Kommentare 0

Podcast: Wo ist das Klima im Lehrplan?

Das nette Team von nachhaltig.kritisch hat mir die Frage gestellt: Brauchen wir ein neues Fach „Klimawandel“ in der Schule?

Die kurze Antwort: Bitte kein neues Fach! Das heißt nicht, dass der Klimawandel in der Schule angemessen berücksichtigt wird, im Gegenteil. Aber die starre Fächereinteilung ist dabei eines der Hauptprobleme. Das zweite Problem ist, dass Schulen und Lehrkräfte systematisch überfordert werden.

Unter diesen Umständen schaffen es nur wenige engagierte Lehrkräfte, sich angemessen mit dem Thema zu befassen. Denn angemessen bedeutet, fachübergreifend zu arbeiten – am besten mit Methoden, die Urteils- und Handlungskompetenzen fördern. Doch das sprengt meist die Grenzen der Schulfächer.

In den Lehrplänen der einzelnen Fächer steht zwar insgesamt viel zum Klimawandel. Aber in der Regel wird das Thema zerstückelt über verschiedene Fächer wie Physik, Biologie, Geographie und Politik sowie über mehrere Jahrgangsstufen.

Die lange Antwort könnt ihr im Podcast hören, der Anfang November erschienen ist.

In Kategorie: Blog

Guter Burger? Schlechter Burger?

In der Zeitschrift Praxis Sachunterricht ist in der Ausgabe Mai 2021 mein Beitrag zur Frage erschienen: Was hat unser Fleischkonsum mit Umwelt- und Klimaschutz zu tun?

Den Beitrag könnt ihr hier kostenpflichtig herunterladen (PDF, 4,50 Euro).

Die komplette Ausgabe zum Thema „Umweltfreundlich ernähren“ gibt es hier.

In Kategorie: Blog

Internet & Apps in der Grundschule

Für die Zeitschrift Praxis Grundschule habe ich einen Beitrag darüber geschrieben, wie die Grundschule Kompetenzen für die „digitale Welt“ vermitteln kann. Neben grundsätzlichen Überlegungen enthält der Beitrag Unterrichtsmaterialien für den Einstieg.

Die komplette Ausgabe 5/2020 zum Thema „Medien kompetent nutzen“ gibt es hier.

Meinen Beitrag gibt es hier zum Kaufen (PDF, 4,50 Euro)

In Kategorie: Blog

Wie geht politische Bildung in der digitalen Welt? (Text für bpb.de)

Es gibt eine Menge Ideen zu der Frage, was „zeitgemäße Bildung“ leisten soll. Der kleinste gemeinsame Nenner ist sicher die Vorstellung, dass Bildung die nötigen Kompetenzen vermitteln soll, um sich in der Welt zurechtzufinden (beziehungsweise in einem Teilbereich, wie zum Beispiel im Beruf).

Für die Bundeszentrale für politische Bildung habe ich einige solcher Ideen zusammengetragen und damit verglichen, welche spezielle Anliegen die politische Bildung hat. Der komplette Beitrag ist unter werkstatt.bpb.de erschienen.

Es zeigt sich, dass Kompetenzkonzepte für die „digitale Welt“ wie das der KMK zentrale Fragen der politischen Bildung berühren (Zitat aus dem KMK-Konzept: Die Lernenden sollen „Potenziale der Digitalisierung im Sinne sozialer Integration und sozialer Teilhabe erkennen, analysieren und reflektieren.“). Umgekehrt nehmen Fragen der Digitalisierung auch in der politischen Bildung seit Jahren enorm viel Raum ein.

Aber viele Ideen für Kompetenzen in der „digitalen Welt“ greifen zu kurz. Im KMK-Konzept liegt der Schwerpunkt offensichtlich auf dem Lernen mit Medien, weniger auf der kritischen Reflexion von Medien oder gar der aktiven (Mit-) Gestaltung des Mediensystems. Politische Bildung muss mehr leisten als digitale Tools zu integrieren. Es geht auch um Macht, Gerechtigkeit und Gemeinwohl.

Ausführlichere Überlegungen und einige Beispiele finden sich im Beitrag unter werkstatt.bpb.de.

In Kategorie: Blog

[vergeben] Jobangebot: Redakteur/-in oder Produktmanager/-in für digitale Bildungsmedien

Update 6.5.2019: Das Bewerbungsverfahren ist abgeschlossen! Wir freuen uns, dass wir sehr viele interessante Bewerbungen erhalten haben. Bitte schickt uns keine weiteren Bewerbungen auf diese Ausschreibung.

Mein Redaktionsteam in Köln braucht Verstärkung! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Redakteur/-in oder Produktmanager/-in. Gern in Festanstellung, Teilzeit (20-30 Stunden/Woche), auch freie Mitarbeit auf Honorarbasis ist vorstellbar.

Details zur Ausschreibung gibt es auf unserer Agentur-Website.

In Kategorie: Blog

Wie erstelle ich Lern-/ Unterrichtseinheiten zu meinen Online-Angeboten?

Am 27. und 28. November 2018 fand der Seitenstark-Fachtag „Digitale Bildungsoffensive – mit qualitätsvollen Internetseiten für Kinder!“  in der Landesvertretung Thüringen in Berlin statt. Die Dokumentation des Fachtags ist jetzt online, mit den Materialien zum Workshop von Sebastian Kauer.

Thema des Workshops:

Lehrkräfte brauchen dringend digitale Materialien – Kinder-Internetseiten brauchen Nutzerinnen und Nutzer, und Lehrkräfte sind ideale Multiplikatoren, vor allem für Internet-Anfänger. Wie bringt man Nachfrage und Angebot zusammen? Im Workshop entwerfen die Teilnehmenden einen individuellen Fahrplan für die Aufbereitung der eigenen Inhalte. Als Grundlage gibt Sebastian Kauer in mehreren Abschnitten einen Einblick in die wichtigsten Grundlagen und die Erfahrungen aus seiner Arbeit – von den Bedürfnissen von Lehrkräften über die Planung von Unterrichtseinheiten bis hin zur Präsentation der Inhalte. Der Workshop soll die Grundlage bieten, die Aufbereitung eigener Materialien Schritt für Schritt systematisch anzugehen.


In Kategorie: Blog

ÖkoLeo erhält Qualitätssiegel für Kinder-Onlinemedien

Das von uns betreute Kinder-Umweltmagazin www.oekoleo.de wurde mit dem Siegel des Erfurter Netcode e.V. ausgezeichnet.

Der Erfurter Netcode e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Qualität von Kinderseiten im Internet einsetzt. Das Siegel wird für herausragend positive Angebote vergeben. Die ausgewählten Internetseiten werden jeweils durch unabhängige Fachleute für Kindermedien geprüft. Die Angebote müssen den Qualitätskriterien für gute und sichere Internetseiten für Kinder entsprechen, die der Verein gemeinsam mit Fachleuten entwickelt hat.

zur Pressemitteilung des Hessischen Umweltministeriums

In Kategorie: Blog

OpenStreetMap im Unterricht

Digitale Karten versprechen Möglichkeiten für den Unterricht, die weit über die von gedruckten Karten und Atlanten hinausgehen. Gleichzeitig gibt es beim praktischen Umgang mit ihnen immer wieder Probleme, etwa Abmahnungen an Schulen wegen der Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Kartenmaterial.

Gemeinsam mit Dr. Petra Sauerborn erklärt Sebastian Kauer in einem Beitrag für die Bundeszentrale für politische Bildung, wie sich OpenStreetMap in der Schule einsetzen lässt.

In Kategorie: Blog

Einfach mal die Welt retten? Beitrag für das Schulmagazin 5-10

Was kann eigentlich Schule leisten, um nachhaltiges Denken und Handeln zu vermitteln? Dazu habe ich mit meiner Kollegin Sabine Preußer einen Beitrag im Schulmagazin 5-10 verfasst. Ob Gift im T-Shirt, Stau vor der Schule, oder Streit über den Veggie-Day: Es gibt zahllose Anlässe, um Nachhaltigkeitsthemen aufzugreifen. Wir haben uns unter anderem mit der Frage beschäftigt, wie sich die komplexen Zusammenhänge in der Schulpraxis unterbringen lassen. (Der Beitrag ist bisher nur als kostenpflichtiger Download oder im gedruckten Heft erhältlich.)

In Kategorie: Blog